blog-post-img-32235

Monatsspruch April 2016

Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, eine heilige Nation, ein Volk zum Besitztum, damit ihr die Tugenden dessen verkündigt, der euch aus der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht berufen hat; (1.Petrus 2:9)

Jetzt, wo wir ein Kind haben werden, verstehen wir, was es bedeutet, dass jemand meine DNA trägt. Diese vereint uns als Familie in guten und in schlechten Zeiten. Wir werden unser Kind bedingungslos lieben, ihm in allem helfen und ihm den Weg zum Herrn zeigen.

So tragen auch wir die DNA Gottes in uns. Wir sind seine Kinder; wir sind eine Familie, bereit, uns im Guten und im Schlechten zu helfen. Das Blut Gottes ist es, was uns vereint in unserer Gemeinde und mit allen unseren Geschwistern weltweit. Wir müssen uns wie Geschwister lieben, unterstützen und dienen, die Unterschiede, die Gott uns geben hat, annehmen (wie unser Charakter, Identität, Hautfarbe, verschiedene Gaben etc.). Manchmal gibt es in der Familie hippelige Geschwister und andere ruhigere. Manchmal treffen wir Entscheidungen, die unserer Familie nicht wohltun, bleiben jedoch Teil der Familie.

Unser Kind kann die DNA, die es von uns als Eltern bekommen hat, nicht verleugnen, auch wenn es sich von uns trennen würde. Und wir werden es immer gleich lieben. Auch wir können die DNA Gottes nicht verleugnen, selbst wenn wir eigene Wege gehen. Und ER wird uns immer gleich lieben.

Das Blut Jesu, das er am Kreuz vergossen hat, ist für alle. Alle können seine DNA bekommen und Teil der Familie Gottes sein. Unser Vater wünscht sich das so. Und wir als seine Kinder wünschen es uns auch so. Es gibt viele Geschwister weltweit, die auf diese Nachricht warten: Dass sie einen Vater und eine Familie haben, die sie lieben.

Johannes 14,2: In dem Hause meines Vaters sind viele Wohnungen; wenn es nicht so wäre, würde ich es euch gesagt haben; denn ich gehe hin, euch eine Stätte zu bereiten. Im Hause unseres Vaters gibt es viel Platz für eine große Familie. Als eine Familie müssen wir anderen Geschwistern, die aus der Dunkelheit kommen, helfen, dass das Licht Gottes in ihnen scheint. So können sie wiederum hinausgehen, um dasselbe zu tun mit allen Geschwistern, die draußen in der Dunkelheit sind.

Lasst uns die Familie, die Gott uns gegeben hat, genießen. Lasst uns einander lieben, so wie unser Vater uns liebt. Lasst uns einander vergeben und lasst uns gemeinsam rausgehen, um nach unseren Geschwistern zu suchen, die in der Dunkelheit sind.

Auch wenn du in der Bank oder im Kindergarten etc. arbeitest, bist du ein Missionar. Wo auch immer du hingehst, trägst du die DNA Gottes mit dir.

Wir sind dazu berufen, dieses Licht, das wir empfangen haben, weiterzugeben, wo auch immer und wann auch immer. Wir alle sind Missionare.

SonjaJonathanRom

Gottes Segen! Wir lieben euch Familie!

Sonja und Jonathan

Keine Kommentare